Immer weitere Punkte abarbeiten

Es gibt immer noch viel zu tun – packen wir es an! Im letzten Winter hatte ich Stress mit der Batterie im Prolo, hatte mir aber gesagt: Komm, die drei Wochen schaff ich noch mit der alten Batterie. Aber das hat jetzt ein Ende. Ich habe mir eine neue Batterie besorgt. Die kommen zwar stets geladen, ich habe die neue Batterie trotzdem erst einmal ans Dauerladegerät gehängt, um sie richtig durchzuladen. Denn bis ich fahre, verbrauche ich noch einigen Saft. Lichter testen etc.

Ich habe mir übrigens angewöhnt, immer das Kaufdatum der Batterie draufzuschreiben, um zu sehen, ob sie noch in der Garantiezeit ist.

Um an der Stoßstange arbeiten zu können, musste ich den Arbeitsbock frei machen. Aber der Grill, der da drauf lag, musste ja eh ans Fahrzeug.

Die St0ßstange musste an einer Ecke noch etwas gespachtelt werden und während der Spachtel trocknete, kümmerte ich mich u die Rückfahrscheinwerfer. Da musste ich noch die Löcher für die Verschraubung bohren. Ich habe sie mit Blechschrauben befestigt. Und dann musste ich ja noch Kabel dranbasteln.

Ich habe noch so Klebepads für Kabelbinder, damit befestige ich das am Ende, damit keine Kabel wild herumhängen.

Die Kabel sind jetzt mit Kabelschuhen aufgesteckt. Aber so im Spritzbereich dachte ich mir, so dolle ist das nicht. deshalb habe ich das Ganze mit Karosseriedichtmasse versiegelt.

Damit das schon einmal trocknen kann, habe ich mich jetzt schon um die Kabel gekümmert. Endgültige Lösung – soll es ja aber auch sein.

Nach dem Spachteln und Schleifen konnte ich die Stoßstange grundieren.

Ich traue einer gerollten Grundierung dann doch mehr als einer aus der Sprühdose.

Dichtung der Heckklappe – da habe ich erst einmal, wie es ab Werk ist, ein Klebeband um die Kante geklebt.

Dann konnte die Dichtung rein. Ich habe doch wieder die alte genommen, so schlecht ist die nicht.

Die Heckklappe schließt satt, ich denke, das sollte dicht sein.

Share:

2 thoughts on “Immer weitere Punkte abarbeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.