Motor reingehoben – aber bis der läuft is noch n Stück

Großkampftag in der Werkstatt. Ausnahmsweise hatte ich 2 Helfer – Tony und Kai. Ein Dreamteam. Wir arbeiteten wirklich gut Hand in Hand.
Vor dem Einbau habe ich noch die Lima demontiert, weil darunter die Drehmomentstütze angeschraubt ist und die beim Einbau sicherlich hinderlich ist – wäre sie auch gewesen, doch dazu später.
Motor an die Kette, Kette an die elektrische Seilwinde an der Decke und hoch damit. Auto drunter und reingewackelt. War kein Spaziergang, ging trotzdem verhältnismäßig zügig. Immer etwas wackeln, anheben, absenken, bis eben alles fluchtet.

Der Kühler auf dem Bild is nur locker beigestellt – der is zu klein, der geplante Kühler aus nem 5zylinder Passat aber zu breit und zu hoch.

Danach setzten wir uns auf den Boden und spielten uns an den Eiern rum

NEIN! Natürlich nicht. Motor und Getriebe mußten verschraubt werden, Anlasser montiert etc. Und da muß man schonmal unters Auto.

Lima sollte auch noch rein. Unter der Lima sitzt die Drehmomentstütze. Aber Moment – der 32B Motorraum ist länger – kurzerhand die Stütze abgeflext, paßt aber immer noch nicht – und vor allem fluchtet die total bescheiden zum Frontlech. An ner Stelle, an der dieses total wabbelig ist. Das geht so nicht.

Wir probierten alles durch an Komponenten von Passat Typ 32 und Typ 32B, was ich rumliegen hatte. Schließlich kamen wir auf diese Lösung:

Das ist jetzt die Drehmomentstütze vom 32er Passat Benziner und der Gegenhalter ist aus dem 32B. Wenn ich das so montiere, muß ich noch Befestigungspunkte für den Gegenhalter bauen. Mit der Lösung waren alle zufrieden. Tony und Kai machten „Feierabend“, ich blieb noch etwas in der Werkstatt. Ich wollte die Lima montieren, um zu sehen, ob der Keilriemen an der Geschichte vorbeikommt. Nächstes Problem: Nun paßt der Limahalterung nicht mehr drauf. Drehmomentstütze und Limahalter sind sich im Weg.

Da muß ich Material wegnehmen. Ob an der Drehmomentstütze, oder am Limahalter, das muß ich noch austüfteln. Es hat ja seinen Grund, daß beide von der Materialstärke sehr üppig dimensioniert sind an der Stelle.

Aber das sind die Tüfteleien, die so nen Umbau ja zur Herausforderung machen. Und man wächst mit seinen Aufgaben und wenn ich noch länger überlege, fallen mir sicherlich noch ein paar Sprüche ein, um mir das schönzureden 😉

Wichtig ist, daß der Motor schon einmal im Motorraum ist, das is ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein großer Schritt für mich. Jetzt sieht man auch, wie tief er mit den H&R Federn kommt.

Richtig tief ist das nicht, aber wenigstens kein Sportboot mehr. Das paßt schon – und Federn senken sich mit der Zeit ja noch ein wenig.

Die folgenden Schraubereinsätze sind also wieder Tüfteleinsätze. Parallel läuft die Kühlersuche. Wer ne Idee hat – ich bin für Vorschläge offen.
Folgende Eckpunkte müssen eingehalten werden:

  • Originalmaße: ca. B 34cm H 47cm D 4,5cm. Er darf in der Höhe und Breite max. 1cm größer sein, darf aber entschieden dicker sein.
  • Am besten ein Kühler aus einem anderen Turbodiesel oder einen hubraumstarken Benziner
  • Wasseranschluß einer vorne, einer hinten

Muß sich doch was finden lassen…

5 thoughts on “Motor reingehoben – aber bis der läuft is noch n Stück

  1. Hi

    Kannst du unter den LiMa Halter nichts unterlegen das dieser weiter raus kommt?

    Oder die Drehmomentstütze bearbeite, also langlöcher rinmachen das sich da die Position verändert?

    Gruss Mickie

    P.S. Schad das MZ so weit weg ist, würde sonst gerne mal „spannen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.