No more fucking red!

Gestern war der von mir bestimmte Tag X. Ich wollte endlich den Bock das erste Mal lackieren. Ich hatte vom Chili ja eine Dose beigefarenen Autolack bekommen – also probierte ich das das erste Mal mit Autolack.

Vorher stand aber Anschleifen, reinigen mit Silikonentferner und Abkleben auf dem Plan.

Lackiervorbereitungen

Mit Härter ist Autolack verdammt dünnflüssig. 1x rollen reichte nicht, um das deckend zu bekommen. Der Vorteil: Das Zeug trocknet relativ schnell an. Als ich 1x ums Auto rum war, konnte ich gleich weitermachen. Nach dem 2. Mal deckte der Lack hervorragen.

Lackierung

Wer sich wundert, warum ich die B-Säule und den Bereich um die Seitenscheiben nicht mitlackiert habe – das blase ich noch mit der Dose mattschwarz an. 80s GT Look eben.

Perfekt ist es nicht geworden, mußte es auch nicht.

Lackierung

Lackierung

Das ist ja eigentlich nur der Untergrund für die Säcke, die folgen sollen…

3 thoughts on “No more fucking red!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.