Räumen, Wegwerfen, Räumen…

Der gestrige Abend begann mit einem Mini Passattreffen.

Passattreffen

Ben war da, der sich wieder einen 32B gekauft hat. Ist auch ein Turbodiesel. Ein Glücksgriff meiner Meinung – nur die hinteren Radläufe sind fratze.

VW Passat 32B Variant Facelift

Bei der Karre fehlen aber Dinge, die eigentlich immer da sind, wie die Rahmen der Türinnengriffen, Türeinstiegsleisten, … Ben hatte ein wirklich großes Gebrauchtteilelager, hat aber letzthin alles im Paket verkauft, für das er sich jetzt ziemlich in den Allerwertesten beißt. Mit einigen Teilen konnte ich ihm aushelfen. Dann noch gepflegter Smalltalk aber irgendwie nutzte das nix, ich mußte irgendwann dann doch das Aufräumen anfangen. Was habbich alles gefunden und weggeworfen. Nur ein Beispiel: Ich fand eine Kiste mit Getränken, die beim Hallenumzug wohl eingestapelt wurde und seitdem da stand. Apfelsaftschorle mit Verfallsdatum 2007. Ich habe mich entschieden, die Plörre wegzuschütten. Und so füllt sich Müllsack um Müllsack – vom Flaschenpfand gehe ich zu Fasnacht einen trinken :.
Auch werden immer mehr Kartons leer.

Kartons

Inzwischen komme ich wieder an die roten Kisten dran. Was nicht heißt, daß ich Licht am Ende des Tunnels sehen – noch lange nicht!

Werkstattchaos

Vieles davon ist nur in die Mitte der Halle gewandert zum Aussortieren. Und ich arbeite etwas gründlicher, als gewohnt. So habe ich mir die Zeit genommen, von alten teilgefledderten Kabelbäumen, die ich zur Teilegewinnung verwende, alle Stecker abzuzwicken.

Abgeschnittene Stecker VW

Die abgeschnittenen Stecker bekommt alle der Michael, mein KFZ-Elektriker, geschenkt. Wenn ich was von den Steckern brauche, bin ich eh auf ihn angewiesen, um die Stecker neu zu verkabeln und so stocke ich seinen Fundus auf, damit er auch anderen und natürlich sich selbst helfen kann. Und ich muß mich mit ihm gut stellen. Wenn ich den diggen 5zylinder in den 5ender setze, brauche ich ja jemanden, der den verkabelt…

4 thoughts on “Räumen, Wegwerfen, Räumen…

  1. Ich hab nicht geschrieben, daß der 5ender das nächste Projekt wird – ich habe nur geschrieben, daß ich den Michael für die Elektrik brauche, wenn der dran ist 😉

  2. Ok, is klar, dann werde ich noch ne Gebetsfahne aufhängen, auf der mein neues Mantra steht:

    „Hoffentlich nicht der Framo, hoffentlich nicht der Framo, hoffentlich nicht der Framo, hoffentlich nicht der Framo, hoffentlich nicht der Framo, hoffentlich nicht der Framo, hoffentlich nicht der Framo, hoffentlich nicht der Framo, hoffentlich nicht der Framo, hoffentlich nicht der Framo…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.