Rin ins System und von innen aufmischen – äh ausschlachten…

Gestern war wieder mal Erwin bei mir in der Werkstatthölle. Er wollte nen Rückfahrscheinwerfer und ne Nebelleuchte für seine 35i Ratte und wurde gleich zum Arbeitseinsatz annektiert. Er hat ne ausrangierte ADAC Hose als Arbeitsstrampler – ich weiß inzwischen auch warum. Er steht nicht so auf Fotos und ne Arbeitsbuchse mit Reflektierenden Streifen mit dem Blitz in ner schummrigen Halle zu fotografieren is garnich so einfach 😉

Ausschlachten stand auf dem Plan. Auf dem Weg, der endgültigen Auslöschung der Farbe Manilagrün. Wir arbeiteten uns von innen heraus. Armaturenbret, das nich perfekt, aber zumindestens nicht großartig gerissen ist, wehrte sich ein wenig, ging aber dann heil raus.

Beifahrertür habe ich geborgen, die ist bis auf einen leichten Streifschuß noch ganz brauchbar. Da habe ich schon ganz andere Türunterkanten gesehen – Jägervari, TDH und 5ender hatten in der Basis schlechtere Türen.

Die Dichtung der Windschutzscheibe muß schon einmal neu gekommen sein, sie ging verdammt einfach ab, der Gummi noch richtig weich. Hätte ich die Dichtung mal beim Aufbau des Jägervaris gehabt…
Die Heckklappe wehrte sich, die Schrauben der Haubenlifter sind fest. Aber kein unlösbares Problem.
Innen ist jetzt nur noch der Innenhimmel, der Teppich und die Elektrik interessant, das andere ist draußen.

Wenn alles draußen ist, kann ich schon mal anfangen, die Ente zu stopfen, sprich Teile, die ich entsorgen will, reinzuwerfen. Ein paar Teile liegen schon bereit, die ich aussortiert habe.

7 thoughts on “Rin ins System und von innen aufmischen – äh ausschlachten…

  1. wenn der sogenannte ersatzmotor ein polo-schlepphebelmotor ist und sowieso in den wagen geworfne werden soll, gebe ich dir dafür (von mir aus auch ohne zubehör) 25 euro bei selbstabholung. kannst dich ja melden, oder auch nicht.

  2. @christian
    Hä? Was is jetzt los? Ich biete den Motor für 50 Euro an, Du sagst, Du willst ihn und dann kommt das Angebot für den halben Preis – muß ich das verstehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.