Rücklichter können auch doof sein

Ich habe mit dem Verspachteln der Heckklappe am Prolo weitergemacht.

Da der Spachtel immer erst trocknen muss, bevor man schleifen kann, habe ich mir einen Job ausgesucht, den ich parallel machen konnte – die Verkabelung der Heckleuchten. Es hat sich herausgestellt: Ich brauche nur je den großen Stecker und nicht einmal alle Kabel davon. Der Peugeot benutzt die Heckleuchten auch gleich als Verteilerkasten. Brauche ich ja nicht. Ich brauche nur Blinker, Rücklicht und Bremslicht. Im Internet habe ich mir die Kabelfarben recherchiert, erst einmal grob verzwirbelt alles und getestet. Bei der linken Heckleuchte ging gleich spontan das Bremslicht nicht. Tolle Wurst.

Fehlersuche: Am Stecker kam Saft an. Dann die Heckleuchte Zerlegt, dass ich die Leiterplatte vor mir hatte. An der Zuleitung lag Strom, aber nicht am Kontakt der Birne.

Die Leiterbahn angehoben – da war kein Kontakt zur Weiterleitung an die Birne.

Ich habe ehrlich keinen Plan, wie das normal verbunden ist- Kurz nachgedacht und mich für eine recht pragmatische Lösung entschieden: Schraube durch und Feierabend!

Die Kabel habe ich verlötet und dann isoliert. Ich habe jetzt Peugeot Stecker am Kabelbaum.

Währenddessen spachtelte und schliff ich immer wieder weiter. An dem Punkt, als es dann so einigermaßen hinkam, grundierte ich das Ganze, damit ich von den verschiedenen Farben nicht mehr abgelenkt werde.

Ich muss unbedingt wieder das Schloss einbauen, um die Passungen im Endstadion überprüfen zu können. Die Heckleuchten tun jetzt aber ihre Sache.


Ich muss noch Birnen besorgen, das Rücklicht hat beidseitig zwei dieser 5W Birnen.

Da in einer Heckleuchte – der kaputten – keine Birnen steckten, habe ich erst einmal Birnen mit verkehrtem Kopf eingebaut, das würde die Leuchten irgendwann schmelzen lassen. Aber diese Birnen sind eben in meinen anderen Autos nicht üblich…

Share:

5 thoughts on “Rücklichter können auch doof sein

  1. Sieht gut aus!
    Die Sicken auf der Kofferraumklappe, bzw. der Bereich zwischen den Rückleuchten erinnert mich an die Heckklappe vom VW Caddy. Das geprägte „VOLKSWAGEN“ würde da ziemlich gut reinpassen… 🙂

    Grüsse
    Timo

  2. Andererseits, ein VW Logo auf einer „Auf-keinen-Fall-VW-Heckklappe“ hätte schon wieder was. Zumindest maximale Verwirrung des Klassenfeindes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.