Veterama Mannheim 2011 – ein Teilzeit Wetterdrama

Am Wochenende war es so weit: Wir feierten die Herbst Veterama 2011 in Mannheim. Ich war schon am Freitag vor Ort.

Veterama Mannheim 2011

Ist schon faszinierend: Der Oldtimerteilemarkt geht über drei Tage und an allen drei Tagen is das Publikum anders. Am Freitag kam man nur mit dem sogenannten Insider Ticket rein. Kostet mehr, als das offizielle Ticket und man riskiert, daß viele Stände noch nicht aufgebaut sind. Da sind die Trüffelschweine und Schnäppchenjäger unterwegs. Neuware geht kaum und viele Teile, die Freitag über den Tisch gehen, liegen samstags teurer an anderen Ständen. Ich hatte einiges aus meinem Fundus dabei und am Freitag merkte man: Die Leute haben Ahnung, was gesucht ist. Ich wußte ja auch, was gesucht ist von meinen Sachen und was ich eher dabei hatte, m auszumisten. Und exakt die Teile, die gesucht waren pickte jeder zweite, der am Stand verweilte heraus. Ich nannte einen realistischen Preis, wurde als komplett verrückt eingestuft und irgendwann kam einer, der ohne zu zucken nach kurzem Handeln den Geldbeutel öffnete.
Samstag sind dann die Schrauber unterwegs, die gezielt nach ihren Fehlteilen suche und ab und an auch Dinge mitnehmen, von denen sie noch keinerlei Ahnung hatten, daß sie ihnen ins Auge fallen.
Sonntag sind dann eher „Sehleute“ unterwegs, die einfach mal kucken wollen, was es so gibt.

Ich war wieder Teil eines Gemeinschaftsstandes – wirklich unterschiedliche Leute mit unterschiedlichem Sortiment, aber einem gemeinsamen Catering, das per Umlage bezahlt wurde. Und obwohl sehr unterschiedlich – es ist ne lustige Truppe. Dirk z.B. handelt mit Mercedes Teilen.

Mercedes Teile Veterama

Das Wetter war riskant, das ganze Wochenende drohte Regen, wobei der Sonntag der schlechteste Tag werden sollte. In erster Linie war es erst einmal eines: kalt. Verdammt, Winterjacke und Wollmütze waren angesagt. Den ersten Regenguß mit heftigem Wind gab es in der Nacht von Freitag auf Samstag. Planen der Stände rissen auf, die eine oder andere Ware wurde leider naß. Richtig heftig wurde es am Samstagnachmittag – der Tag war durchwachsen aber eine Stunde lang goß es vom Himmel und stürmte dazu, als ob es kein Morgen gibt.

Metalflakes Regen

Ich hatte unter meinem Pavillon kaum Platz zum Bewegen, denn gerade da waren einige Freunde auf meiner Höhe, die meinen Stand als Unterstand nutzten.

Meiner Ware bekam der Regenguß garnicht gut. Also baute ich meinen Stand weiter wettersicher. Ein schräges Vordach half etwas gegen den Regen.

Veterama Mannheim 2011

In der Nacht kam der nächste heftige Regenguß. Nochmal alles trocknen? Nicht mit mir! Ich habe den Stand komplett mit Gaffa zugetapet.

Pavillon zugetapet

Mit Erfolg! Das konnte der Wind nicht aufreißen, die Ware blieb trocken.

Ich hatte so einige War dabei, die ich einfach los haben wollte, wie 2 kurze Käfer Motorhauben. Da war Preiskampf angesagt.

Käfer Motorhaube Preiskampf

Eine wurde ich los, die andere diente am Samstagabend dann als Regenschutz für unseren Grill, weile es mal wieder regnete. Und unser Rollbraten und später die Folienkartoffeln sollten ja nicht am Wetter scheitern.

Grill VW Käfer Motorhaube

Die Veterama geht nicht nur ums Verkaufen. Man trifft viele Freunde und Bekannte und man grillt trinkt Bier, klönt und Gerüchten zufolge waren auch Schnäpse unterwegs.

Von den andern Ständen habe ich wenig gesehen, als sich abends der Markt verlaufen hatte, war die Zeit knapp bis zur einkehrenden Dunkelheit. Gekauft habe ich trotzdem ein paar Kleinigkeiten.
Hauptbaustelle: Das neue Gesicht des 5enders. Angefangen hat es mit 2 Sätzen schräger Scheinwerferringe. die hatte Sascha von Stand gegenüber in einer Kramkiste für ganz kleines Geld. Fehlten die Scheinwerfer. Die fand ich ebenfalls zum Schnäppchenpreis. 2 Golf 2 Scheinwerfer von Hella und ein Satz Scheinwerfer vom ersten Audi 100. In der Probezusammenstellung sieht das dann so aus:

Scheinwerferkombination

Das hat meiner Meinung nach Gesicht.

Der Sonntag sollte wettertechnisch der schlimmste Tag werden. Aber die Metrologen haben sich komplett geirrt. Der ganze Tag war sonnig, ein schöner Herbsttag. Leider hatten die Prognosen viele abgeschreckt. So genossen wir hauptsächlich das Wetter als Entspannung zum vorangegangenen Tag.
Ein wenig erkältet habe ich mich trotzdem – und mein Benz wohl auch. Die Batterie machte bei der Abfahrt spontan schlapp. Starthilfe bekommen und ab nach Hause.
Trotz Up and Downs – die Veterama hat sich mal wieder gelohnt. War letztendlich ein wunderbar abwechslungsreiches Wochenende…

5 thoughts on “Veterama Mannheim 2011 – ein Teilzeit Wetterdrama

  1. veterama war wieder klasse, aber als stand – besitzer kommt man ausser abends oder nachts nicht rum.
    Plicht auf der veterama… Mofa burn out mit dem bier in der hand und die gewachsene satteltaschen bewundern ;-))grins!!!!
    Trotzdem werde ich nächtes jahr nach euch schauen oder ihr besucht mich, da ich extra tragstäbe für den 32b angeschleppt habe…selbstverständlich neu org verpackt…und noch viel mehr 😉
    Ihr seid immer eingeladen zum bierchen und mehr – lachen kostenlos 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.