Genug geschraubt vor Weihnachten

Ich hatte ja Leistungsverlust am Pirat. Zudem rußt er ohne Ende beim Beschleunigen. Beim Diesel ist das laut Google – ich bin ja nach wie vor kein gelernter Mechaniker – zu wenig Luft. Da ich vor Weihnachten nicht die Zeit für eine aufwändige Fehlersuche habe, dachte ich mir: Den Luftfilter neu machen ist keine doofe Idee. Irgendwie hatte ich im Kopp: Ja, haste ja mal gemacht. Aber das “Mal”, da vertue ich mich gerne, weil ich das Auto schon so lange habe. Und so auch in dem Fall. Uiuiui – der ist mächtig überfällig! Klassischer Wartungsstau, ja ich gestehe!

Zeit, einen vor meiner Fahrt zur familiären Familienfeier zu bestellen hatte ich nicht. Ein Luftfilter, was soll der schon kosten. Lass ihn 5€ mehr kosten als online. Also zum ersten Teilefuzzi, der hatte keinen auf Lager. Doof. Zähneknirschend dann zum nächsten Teilefuzzi, bei dem ich mich immer Frage, warum der kein rotes “A” an der Fassade hat. Der hatte einen, beim Preis habe ich mich mal wieder auf den Arsch gesetzt.

Nur das Dreifache des online Preises – wohlgemerkt mit Porto gerechnet. Aber in der Not…

Bei der Fahrt zum Teilehändler hatte ich laut Anzeige kaum Ladedruck. Hat vielleicht doch der Turbo den Schlappen in die Luft geworfen?

Beim Einbau merkte ich dann die eigentliche Ursache: Da war ein Druckschlauch ab!

Sieht man kaum, aber das Rohr steckt nicht mehr im Schlauch. Natürlich habe ich das gleich gefixt. Und siehe da: Mehr Leistung. Bin einmal ein kurzes Stück Autobahn Probe gefahren. Leider mit Geschwindigkeitsbegrenzung, aber trotzdem merkte ich, dass wieder mehr Leistung anliegt. Gerußt hat er trotzdem. Das kann aber durchaus noch der Ruß sein, der sich im Auspuff gesammelt hat. Bedeutet jetzt Freiblasen, aber das kann ich ja bei meiner Weihnachtsfahrt.

Das war´s jetzt von mir vor Weihnachten.

Ich wünsche allen Lesern schöne Feiertage!

7 thoughts on “Genug geschraubt vor Weihnachten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert