Motor Show Essen 2011 – warum tu ich mir das immer noch an?

Ich war gestern auf der Motor Show in Essen. Wider besseres Wissens, denn irgendwie gekickt hat mich die Veranstaltung nie.

Motor Show Essen 2011

Gut, vielleicht bin ich auch nicht die klassische Zielgruppe. Und ich gebe ehrlich zu, ich habe auch nicht jede Halle angesehen. Von Firmen getunte Autos im Wert von Eigentumswohnungen – was soll da ein Fusseltuner. Vielleicht hoffen, daß die Polizei diese Wagen nicht in großer Stückzahl anschafft 😉

Polizei Sportwagen

Die Motor Show in Essen hat in den letzten Jahr mit freien Flächen gekämpft und hat da Wege gesucht und auch teilweise gefunden, um das „aufzufüllen“. So ging ein Aufruf an Clubs, die nach dem Vorbild der Techno Classica kostenlos ihren Verein präsentieren können – also die Standfläche kostet keine Miete. Dem sind aber bisher relativ wenige Clubs gefolgt. Vielleicht werden?s nächstes Jahr mehr.
Fusseltuning war auch dabei. Fusseltuning? Nun, die Ausschreibung ging an Monsterbacke, ich hatte keinen Bock, weil die Messe einfach zu lange läuft. Er schon. Also suchte er sich Mitstreiter und machte einen Stand. Über dem Stand war dann auch klar zu sehen – er macht aus dem DFT den PPP.

DFT wird PPP

Was das PPP bedeuten soll und was daraus wird, werden wir sehen. Ich wünsche viel Erfolg dabei – warum auch nicht…

Von Monsterbacke stand der Golf 1 da und sein Hot Wheels Bus.

Golf 1

Zudem standen die zwei Trabis von Denis am Stand. Seine Ratte und sein Umbau auf Daihatsu Cuore Motor:

Trabis

Zudem war der Toyota Aristo von Arne aus dem Fusselforum am Stand.

Toyota Aristo

Eine echte Waffe! Das Modell sagt Euch nix? Nun, gab es auch nie in Deutschland. Das Ding ist eine große Limo mit Toyota Supra Technik mit 300PS+, übriges ein Rechtslenker.

Schlimm waren wieder die Teilehallen. Klarglas- und LED-Gedöns bis zum Abwinken.

Klarglasgedöns

Spoiler mit zweifelhaften Aussichten auf TÜV waren nicht mehr zu finden. Da haben die Behörden wohl durchgegriffen und das unterbunden, weil zuviel illegales auf dem Markt war.
Der Hammer war dieser Stand:

Tussi on Tour

Hätte mich nicht gewundert, wenn da Daniela Katzenberger oder Paris Hilton ne Autogrammstunde gegeben hätte :.

Tussi on Tour

Eindeutig aus der Kategorie: So Scheiße, daß es irgendwie wieder cool ist.
Das schlimmste an der Halle waren aber die Hifi Händler. Nein, das waren keine Bässe, das war schlichtweg LÄRM, unerträglicher Lärm, der da in der Halle herrschte. Ungelogen: Ich habe Kopfschmerzen bekommen in der Halle.
Ich wollte mich mit den Junx der VW Speed unterhalten, die das Pech hatten, auch in der Halle zu sein. Wir haben uns gegenseitig etwas angeschrien, nein, eine gepflegte Konversation war schlichtweg unmöglich. >:XX

Zwei echte Highlights resultierten aus der Kooperation der Messe mit zwei Magazinen. Das Street Magazine organisierte diverse Ami Customs, wie einem sehr geschmeidigem Lowrider.

Lowrider

Lowrider

Auch beim Street Magazine zu sehen: Der Mad Max Interceptor Nachbau von Helge Thomsen von den Motorravern.

Ford Falcon Interceptor Mad Max

Das zweite Mag, mit dem die SIHA zusammenarbeitet ist das Smoking Shutdown, das gleich eine Armada von Hot Rods aufbot. Wunderbar aufgereiht hintereinander in der „Galeria“, einer Zwischenhalle zwischen 2 größeren Hallen.

HotRods

HotRods

HotRods

Auch sehr geil: Rolls Royce Dragster aus England.

Rolls Royce Dragster

Rolls Royce Dragster

Auch dieser Rover hat es faustdick unter der Haube.

Rover V12

Der verbaute V12 Motor erforderte eine Minimierung des Fahrgastraums.

Rover V12

Wirklich ein paar Highlights. Irgendwo fanden sich auch nette Klassiker im Renntrimm.

Opel Ascona B Rallye

Aber das Meiste waren dann doch die Tuningschüsseln flankiert teilweise von ganz ansehnlichen Messehostessen.

Messehostess

Peinlich wird das erst dann, wenn sich spätpubertierende Jünglinge die Hostessen unter den Arm klemmen für Fotos.

Ich war nicht sooo lange auf der Messe, gekauft habe ich kaum etwas. Irgendwann ging mir die Messe einfach tierisch auf den Sack. Trotzdem verließ ich mit einem kleinen Lächeln die Messehallen, als ich entdeckte, daß sich die Firma Ronal traute, einen inzwischen wieder lieferbaren Designklassiker auf ihrem Stand ganz hinten versteckt hat :.

Ronal Bärchenfelge

Weitere Bilder in der Galerie.

10 thoughts on “Motor Show Essen 2011 – warum tu ich mir das immer noch an?

  1. Bei dem R8 wird einem klar warum die Strafen für Verkehrsdelikte immer steigen…. das Monster will gefüttert werden 😉

    PPP ist aber schon ne gängige Abkürzung im Berreich Music: Pelham Power Productions! Vielleicht heist es auch Peter Porno Panzer oder einfach nur Pi Pa Po?? Whatever, früher oder später werden wirs schon erfahren… die MSE habe ich mir nur einmal angetan, das ist nix für Leute wie uns. Vor allem diese sabbernden ballermannmucke hörenden Chaoten die meist noch besoffen in den Hallen rumeiern und die Hostessen angraben *schüttel* da vergehts einem… Wenigstens haben die das mit den nicht-tüvbaren Teilen eingedämmt… dann lieber so Oldtimerteilemärkte da sind halbwegs vernünftige Leutz und man kann noch echte Schnäppchen machen….

  2. Bei dem Rover möchte (könnte) ich die Frontscheibe nicht von innen reinigen. Wahrscheinlich würde ich nicht zwischen das monumentale Armaturenbrett und Fahrzeugdach passen.
    Happy Hippo

  3. @Hipposhit:
    die Frontscheibe reinigt natürlich das Boxenluder, das da normalerweise nackelisch quer auf dem „Tablett“ liegt und – genauso wie ein voller Tank – zum Renntrimm des Wagens gehört!
    Die war wohl gerade mal für kleine Boxenluder, als KLE das abgelichtet hat…

  4. @KLE: Gestern abend kam in den VOX Spätnachrichten eine längerer Bericht von der MSE. Interessant war das die fast alle Deine Highlights gezeigt haben (Blaulicht-R8, Rolls, Rover (der lt. VOX übrigens nen Motor aus nem Flugzeug eingebaut hat).

    Sind Dir wohl hinterhergeschlichen die Jungs vom TV?

  5. Der Stand wird sehr gut angenommen, viele Besucher sind angetan davon, dass es nicht immer Hochglanz und Flügeltür sein muss. Und ich glaube der Mix ist gut, keine Markenbrille und erlaubt ist, was dem Besitzer gefällt.

    Angewidert bin ich wieder von der Fleischbeschau. Offensichtlich muss einigen vorgelebt werden, dass ein Auto mit Tagfahrlicht und Flügeltüren einem auch eine GFK- verspachtelte und Nervengift-unterspritzte Freundin bringt. Also am Ausgang sollte den Spannerfotografen noch eine Handcreme mit auf den Weg gegeben werden.

    Ich tendiere dazu, den Hardstyle/Thunderdome Verkaufsstand anzuzümden. Das ist wie Godzilla, es ist leichter die Eier zu zertreten als das ausgewachsene Ungetüm zu erwürgen.

    WIR SIND DER PPP. WIDERSEHEN IST ZWECKVOLL.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.