OSG Meet 2009

Es kündigte schon vorher ab: Das OSG Meet dieses Jahr sollte kein Megaereignis werden. Kurzfristig angesetzt, keine Cocktailbar, keine DJ Unterstützung und trotzdem: In meinem Kalender war?s ein Pflichttermin, der sich gelohnt hat. Denn auch das OSG-Meet ist ein Familientreffen für mich.

Für die, die es nicht wissen: Ursprünglich war die OSG (Oldschool Garage) eine reine Hobbyschrauberbude. Inzwischen wird dort aber auch unter dem Namen Oldschool Custom Works gewerblich geschraubt. Der Christian Rühle – übrigens genau wie ich ein studierter Grafiker – restauriert dort inzwischen hauptsächlich klassische Amis, wie Dodge Charger und Buick Rivera. Und da der Job eben vorgeht, war wenig Zeit, ein großes Treffen zu organisieren, trotzdem beugten sich die OSG Junx dem Wunsch vieler, trotzdem ein kleines Treffen zu Veranstaltung zu organisieren. Und einige folgten dem Ruf.

Wuddys B-Kadett mit inzwischen 2l Einspritzer Maschine und Revolution Wheels.

Aber natürlich lag der Schwerpunkt bei Amischiffen mit bollerndem V8.

Christians neuster Schnapp: Eine Corvette, für verhältnismäßig kleines Geld geschossen, neu lackiert und mit neuem Motor ausgestattet:

Klar, daß ich da mal reinschlüpfen mußte.

Kam mir vor, wie im Kinderkarusell – bitte nicht das Verdeck schließen!

Der Chevy Impalla vom Haase. Das Ding hat mächtig Power unter der Haube.

Evtl. geb ich dem Typ die Vergaser von meiner Stricher Leiche, der hat richtig Ahnung. Hat auch nen Motor von meinem Mitschrauber Tony gemacht.

Hatte ich erwähnt, daß viel amerikanisches Blech da war?

null

Es waren aber auch Exoten da, wie dieser Datsun 1200. Sehr skurril…

Der wechselt demnächst für unter 1.000 Euro den Eigentümer. Eine Herausforderung. war schon Arbeit dran und dafür Teile zu bekommen wird wohl Lottospielen gleichkommen. Ich bin auch da mal reingeschlüpft. Auch nicht mehr Platz, wie in ner Corvette – aber bei dem könnte man das umbauen.

Ein weiterer Passat war da, der 78er GLS vom Mars, den ich eigentlich aus der Käferschrauberszene kenne.

Der Wagen ist fast noch so, wie er ihn für kleines Geld geschossen hat. er hat nur 7J15 ATS Cup draufgepackt und hat inkl. der Felgen H-Kennzeichen bekommen. Der Wagen hat ne erstaunlich gute Substanz. Über die Farbe manilagrün schreib ich nicht schon wieder etwas :.
Mars brachte mir ein Getriebe mit, daß ich schon vor langer Zeit mal bei eBay geschossen hatte und das er für mich abgeholt und eingelagert hatte. Danke an der Stelle.

Opels waren auch einige da – beispielsweise dieser Diplomat A mit bös fauchendem V8 Motor.

Tagsüber herrschte T-Shirt Wetter und das Anfang Oktober. Gegen Abend wurde es aber schnell kühl, was wir mit einem gediegenen Lagerfeuer kompensieren konnten. Lustige Runde rund um die Flammen, ein richtig gelungener Abend.

Zeltlager wurde gar keines aufgebaut, ich wollte eigentlich im Auto übernachten, aber glücklicherweise luden die Rühles die wenigen weitgereisten Übernachtungsgäste zu sich in die Wohnung zum Übernachten ein. Also fuhren wir mit Christians Ford Bus (der hinter dem C-Rekord) ins nahe gelegene Stuttgart.

Auch wenn das Ding von außen und auch von innen aussieht wie aus den 70ern, das Ding ist Bj. 91 und hat nen Kat (wichtig für die Umweltzone in Stuttgart).
Am nächsten Morgen gab?s noch ein leckeres Frühstück. Danke dafür.

Auf der Rückfahrt machte ich noch einen Abstecher zu Jürgen Arnold auf ein Benzingespräch, um das Wochenende abzurunden. Lag gerade auf dem Weg, das wollte ich ausnutzen. War ein tolles Wochenende…

3 thoughts on “OSG Meet 2009

  1. Sind ein paar tolle Autos drunter, besonders der Impala gefällt mir gut!

    15″ auf dem Typ 32 und das mit H-Kennzeichen? Da dürfte mit Briefkopie auch 14″ beim TDH H-Kennzeichen-fähig sein… Oder gibt es da Unterschiede zwischen Chrommodell und ZwiMo? Liegt ja nur ein mikriges Jährchen dazwischen!?

  2. Krass das Oli mit deinem Datsun beim OSG meet war, arbeit is da einige dran. Aber definitiv hat man was relativ einmaliges, schade das er schon weg is, sonnst wärs doch sicher was fürs fusseltuning, schön gerollt, da passt der lack auch wieder 😉

    mfg Basty

  3. Ach flickfack! Gibt schon genug matte Kisten, geiler wärs Olis Idee fortzuführen und den Großteil des reudigen Lacks zu behalten.
    Für den Rest, mal schauen – Verhandlungen wegen dicker Füße laufen bereits und tief krieg ich den Eimer auch noch…

    …sobald er hier steht 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.