Fette Karre

Ich wollte ja noch den Prolo hohlraumkonservieren. Macht ja aus mehreren Gründen Sinn. Schon alleine, weil ich die Schweißnähte von Innen nicht vernünftig anders gegen Rost schützen kann. Und Fett kriecht in jede Ecke und Ritze. Bevor ich anfangen konnte, musste ich erst noch einmal den Innenraum ausräumen.

Dann ging es los, heute empfiehlt der Chefkoch Fett statt Suppe. Um das Mike Sanders flüssig zu machen, muss es heiß sein. Ich setz gleich die ganze Dose auf die Platte. Ich hatte noch ca. eine 3/4 volle Dose, musste reichen für den Prolo.

Gespritzt habe ich es mit der Druckbecherpistole. So kam Fett in die ganzen Seiten des Fahrzeugs.

Natürlich habe ich auch die Türen ausgespritzt und auch die Heckklappe. Auch die Schweller bekamen ihr Fett ab. Dazu gibt es im Innenschweller Plastikstopfen, die man einfach rausnehmen kann.

Auch unter dem Fahrzeug habe ich geturnt und alle Hohlräume versorgt. Dann kamen die Radkästen dran. Da habe ich natürlich vorab die Bremsen eingepackt, da wäre Fett im wahrsten Sinne des Wortes tödlich.

Auch wen ich(bisher nur eine) Radschalen gebaut habe, kann da Fett nicht schaden. Ich hatte in den vorderen Kotflügeln zwar schon mit Brunox behandelt, Farbe etc. Aber sicher ist sicher.

Danach kam die Radschale natürlich trotzdem rein.

Nachdem ich die Druckbecherpistole wieder sauber gemacht hatte, konnte es wieder ans Zusammenbauen gehen. Ich spüle das immer danach aus mit heißem Wasser. Ist das Fett einmal richtig im Schlauch erkaltet, wird es schwer, das wieder rauszubekommen.

In den Türverkleidungen hatte ich jetzt Löcher über von den Verstellhebeln der Außenspiegel. Die Engelmänner haben ja keine Innenverstellung. In die Löcher passen genau Schraubverschlüsse von Jägermeisterflaschen.

Auf der Beifahrerseite klemmte es auf Anhieb ziemlich gut. Kann man so lassen. Aber ich bin ehrlich auf der Fahrbereite fiel der Verschluss runter und ich hatte in dem Moment nicht den Bock. das wieder rauszuholen.

Wie man auch sieht, habe ich andere Fensterkurbeln verbaut. Ich habe aus Altbestand einen Satz Kurbeln mit 76er Emblem gefunden. Ist orange, passt eigentlich ganz gut.

Ich darf nicht vergessen, beim nächsten Mal den Staubsauger mitzunehmen. Den Teppich unter den Sitzen vor dem Einbau eben dieser mal zu saugen – die Chance kommt selten.

Share:

2 thoughts on “Fette Karre

  1. Moin…

    da hast du aber bei weitem nicht alle Hohlräume geflutet. Im Bereich B-Säule und Rückbank sind noch paar Löcher mit Klebeband zu, wo man auch rein halten sollte…
    Auch die Längsträger vorn und hinten (unterm Kofferraum-Boden) kann man mit machen…

    Wie hast du das heiße Fett in den Druckbecher gefüllt? Schöpfkelle?

    Hast du die Pistole auch temperiert?

    CU Carsten

    1. Ja, ich hatte zu wenig Fett, Längsträger vorne habe ich aber gemacht, hab nicht alles fotografiert. Wichtig waren mir die typischen Stellen, wo der Polo normal rostet, so hab ich auf das Tankrohr mal schön zugejaucht.

      Ich habe den Behäter der Druckpistole auf der zweiten halb aufgedrehte Platte angeheizt und das flüssige Fett einfach reingekippt. Hatte keine Probleme, dass das während der Vararbeitunfg in der Pistole fest wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.