Ich wurde quasi genötigt

Manchmal denke ich mir: Es gibt in der VW Entwicklungsabteilung einen Mitarbeiter, dessen einziger Job es ist, sich Dinge auszudenken, die Mechaniker und Schrauber ärgern sollen. Zu meinem Elektrik Problem kam mehrfach die Vermutung, es könnte am Lichtschalter liegen, auch wenn es nicht ganz logisch für mich ist. Die Zündung bleibt an, wenn das Licht an ist, ABER bei ausgeschalteter Zündung geht die Zündung nicht an, wenn ich das Licht anschalte. Kann mich aber irren. Am einfachsten testet man das mit einem anderen Schalter. Im Baujahr meines Polos gibt es zwei verschiedene Lichtschalter. Einer ist identisch mit dem aus dem 32B, von dem ich natürlich Ersatz liegen habe. Man kann es sich denken: Ich habe den anderen im Polo. Danke Merkel, äh Du Depp, der bei VW in der Entwicklungsabteilung arbeitet nur um die Schrauber zu ärgern…

Aber bei VW gab es die Halteklammer, die ich für die Sicherung der Verbindung von Bremspedal und BKV brauchte.

Habe ich gleich draufgesteckt. Ich kenne mich, wenn ich das nicht gemacht hätte, würde ich wieder suchen…

Mich quälen seit längerem Gedanken, was ich mit dem Fahrwerk mache. Das ist einerseits wirklich geil tief, das sieht gut aus. andererseits federt da einfach nix mehr und das ist echt unkomfortabel, besonders auf langen Strecken. Also schaute ich immer wieder bei eBay Kleinanzeigen nach gebrauchten Federn. Irgendwann tauchten da gebrauchte H&R Federn für den Polo G40 auf. Preis 50€ plus Versand. Ich setzte die einmal auf Beobachten. Als der Preis auf 40€ fiel, informierte ich mich mal bei meinem 86c Joker Carsten, was beim G40 anders ist, dass die nur für den G40 wären. Der G40 ist schon ab Werk ca. 20mm tiefer. Passen würden die aber. 35mm Federn + 20mm mehr Serientiefgang ergeben 55mm. Vernünftige Höhe. Ab 40mm braucht man rebound Dämpfer, also gekürzte. Aber die habe ich ja drin.

Mit dem TÜV abgeklärt – Abnahme ginge. Ich zögerte trotzdem. Dann fiel der Preis auf 30€ + 8,49€ Versand. Sind immer noch fast 40€ und die sind etwas rostig. Man muss ja nicht gleich die ersten kaufen, die günstig angeboten werden. Hat ja noch Zeit. Und was macht der Verkäufer? Senkt den Preis auf 25€ plus Versand. Zu später Stunde schreibe ich aus Langeweile ein Angebot für 30€ inkl. Versand und dann geht der auch noch drauf ein. So ein Mist. Ihr seht – ich konnte nix dafür, der hat mich gezwungen!

Vorgestern kamen sie an und natürlich wollte ich wissen: Wie hoch kommen die Federn nun. Also erst einmal gemessen, wie tief der Polo jetzt war.

Das ist jetzt nicht zu vergleichen mit normalen Polos, ich hab ja einen selber gebauten und positionierten Radlauf.

Raus mit dem Federbein und ab in den Schraubstock.

Zerlegt – natürlich mit Federspannern. Nur mal so nebenbei – ich hatte die Anschlaggummis extrem gekürzt – ohne jeglichen Erfolg. Da federte trotzdem nichts mehr.

Dann der erste Vergleich – die Federn unterscheiden sich schon deutlich von der Höhe.

Das hat aber noch nicht übertrieben viel zu sagen. Natürlich hätte ich die Federn erst einmal aufarbeiten können, aber ich wollte die Höhe testen. Also rein ins Federbein mit der Feder.

Ist auch ganz anders aufgebaut die Feder von den Abständen der Windungen. Eingebaut ins Auto habe ich das Federbein auch nur provisorisch. Geht ja nur um das testen der Höhe, ich zerlege das wieder.

Kommt deutlich höher mit der Feder.

Eigentlich uncool von der Optik, aber hey! Der Bock federt wieder auf der Vorderachse und das ist das, was ich erreichen wollte. Wirkt aber schon hochbeinig – auch wenn es das nicht ist. Der Radlauf war eben auf die alte Höhe eingeschweißt.

Test bestanden. Ich hab mit den Federn wieder Restfederweg. Also die Federn etwas aufbereiten und dann alles fest einbauen. Neue Anschlaggummis habe ich bestellt vom G40 – die sind deutlich kürzer, als die von den normalen Polos – eventuell muss ich die trotzdem kürzen. Werde ich sehen.

Ob ich die Radläufe so lassen werde, entscheide ich, wenn alles zusammengebaut ist. Eigentlich sind diese Corsa Radläufe ja Rallye Style und Rallye Autos sind nicht so tief.

4 thoughts on “Ich wurde quasi genötigt

  1. Ja, das frage ich mich auch immer wieder. Obwohl eigentlich keine besondere Kombination hat man ausgerechnet das Teil verbaut, welches das seltenere ist.
    Das Problem dabei: alle, die es seinerzeit vergeigt hatten, sind längst woanders, in Rente oder tot.
    Das Problem wird aber nicht gelöst.

  2. Da wundert sich der VW Entwicklungsingenieur aber, hat er doch noch nie so eine profane Scheiße wie Lichtschalter entwickelt. Da hat er den doofen Einkäufer (BWLer halt) losgeschickt, damit er das billigste Teil von SWF kaufen möge, möglichst aus ausländischer Fertigung in den 80ern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.