Test nicht bestanden

Was hab ich mir da nur angetan? Aber von Anfang an…

Ich hatte mir die Gullideckel Felgen nach Hause mitgenommen. Ich habe mich da zunächst den Nabendeckeln gewidmet. Passt gut mit den Jägermeister Aufklebern.

Und natürlich habe ich die restlichen drei Felgen noch mit den schwarzen Akzenten versehen. Ging schön so mal immer zwischendrin, wenn ich auf Kundenkorrekturen im Homeoffice gewartet habe. Auf dem Balkon in der Sonne konnten sie gut trocknen.

Am Freitag wurden die Reifen geliefert. Ich habe mich für die Bridgestone Blizzak LM005 entschieden. Ja, Winterreifen – schließlich ist der Prolo mein Winterauto. Der Blizzak LM005 ist gleich 6facher Testsieger unter den Winterreifen letzten Winter. Das wird ein Unterschied wie Tag und Nacht werden zu den überalterten Reifen, die ich bisher drauf habe. Eine Freigabe für die Größe auf dem Polo 86C hat mir Bridgestone auch ausgestellt.

Jetzt wollte ich es aber wissen. Wie passt die neue Reifengröße in die Radhäuser? Marco vom Reifenhaus Nierstein montierte mir die Reifen auf die BMW Felgen.

Erster Vergleich zu den vorab montierten 195er Reifen auf den Felgen. Klar, sie sind schmaler, aber gar nicht so viel flacher, was ich insgeheim gehofft hatte.

Vergleich mit den alten Rädern: Puh! Deutlich höher.

Also ein wenig höher finde ich sehr gut. Erstens gewinne ich wieder etwas Bodenfreiheit, der Prolo ist schon sehr tief. Und größere Räder wirken einfach männlicher.

Aber jetzt einmal drauf auf die Karre. Ich habe hinten angefangen. Am Radlauf passen sie gut vorbei. Aber nach hinten ist die Abdeckung nicht gegeben. Da wartet Arbeit auf mich. Im Bereich der Endspitzen muss ich wohl verbreitern.

Aber kommen wir zur Königsklasse, was auch beim TÜV durchgeführt werden wird: Der Verschänkungstest. Diagonal je eine Felge unter die Räder und ablassen. So federt die Karre maximal ein.

Durchgefallen! Der Reifen stößt hinten an den Radlauf an! Schleift beim Einfedern – geht zu Recht beim TÜV gar nicht.

Der Prolo ist für die Reifengröße einfach nicht gebaut. Aber da kommt es jetzt eigentlich auch schon nicht mehr an. Ich muss also den Arsch unten auch breiter machen. Damit das stimmig wird, muss ich auch die Ecken der Stoßstange ändern. Mal wieder vom 100. ins 1000.

Wie sieht es vorne aus? Auch da gibt es Probleme. Den Verschränkungstest konnte ich mir da gleich sparen. Denn der Reifen liegt an der Kante des Radlaufs an ohne einzufedern.

Die Kante muss ich erst einmal umlegen, um überhaupt weitermachen zu können. und auch vorne sieht die Abdeckung nach hinten nicht ganz so toll aus. Da ärgere ich mich wirklich, dass ich eine geänderte Rädergröße nicht von Anfang an eingeplant habe. ich habe da einige Ecken umsonst gespachtelt. Denn ich muss da nochmal ran.

Aber es lohnt sich. die Räder wirken wirklich fett auf dem Prolo.

Share:

6 thoughts on “Test nicht bestanden

  1. Was für ein unnötiger Mehraufwand. Für praktisch gar nichts!
    Die Reifen solltest du weiterverscheuern oder für den Passat nehmen und dir lieber passende, gelbe Räder besorgen.

  2. Moinmoin 🙂

    Vorne kann so nicht bleiben, das klar.
    An der Hinterachse würd ich aber den Test nochmal auf ebenem Boden versuchen, weil so wie es momentan ist, mit Brett / Felge / Brett und noch so halb auf der Rampe der Bühne, wodurch der Dämpfer ja in der Lagerung bewegt wird zusätzlich….kann sein dass am Ende vielleicht garnicht so krass viel mehr zu machen ist, wie es jetzt grade erstmal aussieht.

    Sind Fotos in der Totale möglich, damit vielleicht gemeinsam irgendne Idee rausgearbeitet werden kann?
    Meine Idee wäre jetzt, Heckblech und Kotflügelspitzen raus zu nehmen, und n fettes Rollpan direkt unter die Heckleuchten um die Ecken bis unten hin zu setzen, wo dann die Stoßstange wieder eingearbeitet werden könnte..so könntest auch die Polo-Typische Radlaufkante egalisieren?

  3. Haha. Erinnert mich fatal an eine Urlaubsreise Ende der 1980er Jahre. 45PS Steilheck Polo mit 4 Mann/Frau nach Spanien. Alles eingeladen, alle eingestiegen, losgefahren. “Schrapp schrapp schrapp” Die 165er Reifen auf ATS Rädern mit ABE für den Polo schrappten und den Radhäusern! Also schön die serienmäßigen 145er Asphaltschneider als Winterreifen drauf und damit ab in den Süden 🙂

  4. seit wann muss denn das Rad unten abgedeckt sein?
    Ich kenn das nur von oben.
    Also oben muss der Radlauf den Reifen abdecken aber nicht unten, ist ja z.B. bei Originalrädern beim 32B schon nicht so, dass die Reifen unten abgedeckt sind vom Radlauf.

  5. Moin KLE ,

    …was du dir da angetan hast? Etwas, wo die Leute später sich wundern und staunen werden. Ich feier die Optik, das wird mega. Mit jedem Handgriff reift die Optik ein wenig weiter.
    Gruß aus Helmstedt, vom Ecki.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.