Fusselblog - KLEs Schrauberblog

 
Im Fusselblog schreibe ich über den Aufbau meiner Autos im Fusseltuning Stil. Zudem berichte ich über Veranstaltungen, Trends, etc. rund um Oldtimer, Youngtimer und Tuning.

Auf dieser Seite seht Ihr alle Einträge dieser Seite chronologisch - unabhängig vom Projekt.

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

blogging tool
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


Seiten: << 1 ... 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 ... 743 >>

18.06.10

Permalink 12:26:48, von KLE E-Mail

Neue Brille und trotzdem nicht mit Budel...

Ich wollte ja eigentlich heute zum Käfertreffen nach Budel fahren, aber wie ihr lesen könnt, sitze ich am Rechner und sitze nicht am Steuer. Ich lasse es dieses Jahr ausfallen. Doch der Reihe nach. Ich kam gestern in die Werkstatthölle und das Besucherauto stand immer noch davor. Immer noch nicht genug Platz, um mich unter den Motor zu legen und am Anlasser zu fummeln. Also machte ich an den Scheinwerferrahmen weiter. Material besorgt und breitere Rahmen geschweißt. Metallrahmen für Schweinwerfer 4 Löcher durch jeden Rahmen und mit Blechschrauben drangeschraubt. Als ich sie dran hatte, war das zweite Auto endlich aus der Halle und ich konnte die komplette Front bestaunen. Front VW Kübel Jägermeister Wie ihr seht, die schwarzen Blinkergläser sind auch gekommen. Mußte ich gleich dranschrauben. Da das Besucherauto raus war, konnte ich mich endlich an den Anlasser machen - mach einen Höllenlärm und bringt den Wagen nur mit gut Glück zum Anspringen. Liegt daran, daß die Adapterplatte am Sack ist, bzw. nie wirklich richtig saß, das fluchtet nicht richtig zwischen Anlasser und Schwungscheibe. Neue ist bei eBay ersteigert, aber bis heute nicht da. Also versuchte ich was. Rand von Anlasser teilweise weggeflext und Langlöcher in den Anlasser, um den etwas näher ranrücken zu können. Anlasser bearbeitet Eingebaut, Schrauben nicht ganz fest angezogen, mit dem Hammer Richtung Schwungscheibe gekloppt und dann festgezogen. Test. Klingt immer noch grausam, aber springt an. O.k., so komme ich nach Budel. Während ich am Anlasser gearbeitet habe, habe ich die Scheinwerferrahmen lackiert. Schicht für Schicht von beiden Seiten grundiert und matt schwarz angeblasen, während der Trockenphasen immer weiter am Anlasser gekämpft. Ich glaube, ich finde die in Orange besser, aber das hätte jetzt erst einmal zu lange gedauert, um zu trocknen. Metallrahmen aus Winkelstahl Ich finde in schwarz wirken die zu massiv - nein, die waren noch orange - dafür wird das Blech des Kotflügels innerhalb des Rahmens noch schwarz. Farbdiskussion Scheinwerfer Ansonsten ist die Front fertig - dachte ich zu dem Zeitpunkt. Verdeck zu, es regnete... VW Kübel Facelift Also Werkzeugkiste für Unterwegs eingepackt, ich fahr längere Strecken mit dem Kübel ausschließlich mit Werkzeug bewaffnet. Und dann ab durch die Mitte. Erste "Panne" - die Scheinwerfer leuchten VIEL zu weit nach oben. Ich leuchte in die Fenster im 1. Stock - haue Haue. das bedarf DRINGEND Nachbesserung. Egal, fahre ja tagsüber nach Budel - das glaubte ich zu dem Zeitpunkt immer noch. Also weiter zur Tankstelle, volltanken. Reinsetzen, Anlassen, äh, anlassen... Krächz Krächz Krächz - nix. Verdammte Scheiße. Glücklicherweise ging?s gaaaanz leicht bergab auf der Tanke - reichte zum Anrollen lassen. Auf der Heimfahrt spielte ich alle Szenarios durch. Nein, ich kann?s drehen und wenden - das wird nix mehr vorm Wochenende. Könnte den Motor rausreißen, neue Schwungscheibe (sollte ich sicher noch eine haben, is ja die vom Passatmotor) einbauen und dann könnte das fürs Wochenende reichen. Aber dann kann ich das Wassersystem nicht ausreichend entlüften, ich riskier den nächsten Motor zu himmeln. Neeeee. Unterwegs immer anschieben. Könnte man, aber mit Anhänger hintendran? Was soll?s, ich hab?s gelassen, muß Budel dieses Jahr ohne mich stattfinden. Hätte mit?m Passat fahren können, aber das macht keinen Spaß. Budel ohne Cruisemobil ist nicht Budel. Nächstes Jahr wieder...

17.06.10

Permalink 12:12:06, von KLE E-Mail

Motor Maniacs Magazin macht ne Ausnahme - Preview vom Photoshooting vom Pirat

Eben erreichte mich eine Mail von Volker Rost. Das Motor Maniacs Magazin macht eine Ausnahme - ich habe ein Preview Bild vom Photoshooting erhalten und darf es auch veröffentlichen - here we go: TopGun Pirat vor Flugzeugtower Ich bin begeistert von dem Ergebnis, auch wenn der Overall meine Wampe deutlich unterstreicht - aber ein Mann ohne Bauch is eben ein Krüppel &amp;#58;&amp;#46; Die Geschichte kommt im nächsten Heft, also Ausgabe 05/2010. Das wurde heute in der Redaktionssitzung beschlossen. Die Ausgabe erscheint am 20. August 2010. Das Motor Maniacs Magazin kommt ja nur alle 2 Monate heraus. Und das aktuelle Heft ist gerade erst erschienen. Motor Maniacs Heft 04/2010 Natürlich ist auch das Heft lesenswert - u.a. mit der der Filmkarre von Kalle Grabowski alias Ralf Richter...
Permalink 09:52:21, von KLE E-Mail

Scheinwerferrahmen passen nich :-(

Gestern war ich tagsüber mal bei Monsterbacke. Das Fernsehen hatte sich angesagt. Diesmal ein Team, das für VOX Auto Mobil produziert. Fernsehdreh VOX Auto Mobil Der Bericht geht hauptsächlich um Peters HotWheels Bus. Aber es wird im Bericht wohl ne Einleitung oder einen Schwenk auf Fusseltuning geben, deshalb war ich mit dem Pirat vor Ort. Hauptsächlich ging es aber um Monsterbacke, deshalb soll er berichten, er hat auch mehr Bilder gemacht ;-) Ich hab mit dem Redakteur geredet, evtl. gibt?s einen zweiten Dreh bei mir mit meinen Autos. Ich werde Euch informieren - ebenfalls wenn der Sendetermin des Berichts über Monsterbacke feststeht. Abends ging?s dann aber in die Werkstatt. Lack war trocken, ich konnte die Schweinwerfer reinschrauben - obwohl ich die Löcher für die Schrauben vorab gebohrt hatte - es paßte nicht überall 100 % - Anpassungen nötig. Stoßstange dran und dann alles erstmal verkabelt. Blinkt, leuchtet, blendet auf, blendet ab. Front VW Kübel Thing Aber die Scheinwerferrahmen - da muß ich erneut bei. Die Scheinwerfer stehen schon weit raus, was gut ist, damit die Reifen nicht dran schleifen. Dafür sind die Rahmen nicht hoch genug und sie gehen auch nicht nahe genug an den Scheinwerfer dran - man sieht zu viel im Spalt. Nein, nein, nein, so gefällt mir das einfach nicht. Scheinwerferrahmen VW Kübel 181 Und wieder einmal bin ich dann auch so radikal, daß ich etwas, was Arbeit gemacht hat, wieder in die Ecke werfe und neu anfange - es muß mir gefallen, nur, weil?s fertig ist, baue ich das nicht an. Wird?s eben notfalls ne Spätschicht heute. Bei ner anderen Geschichte mußte ich tatsächlich einen Kompromiß eingehen - wir sind in Deutschland. Das Kennzeichen konnte ich nicht mehr ganz außen anbringen, da sitzt ja jetzt der Blinker. Nur mittig geht auch nicht, dann denke ich den Ölkühler ab. Unter die Stoßstange würde gut aussehen - nur dann habe ich keine 20cm Mindesthöhe mehr. Und die sind nun einmal in Deutschland vorgeschrieben - gut, bei Kübel macht das auch Sinn, wenn wir in Spa auf dem Treffengelände cruisen, is die Gefahr doch groß, das Kennzeichen abzufahren. Also habe ich den Kennzeichenrahmen an die Stelle geschraubt, wo er am wenigsten vom Ölkühlergitter abdeckt. Kennzeichenbefestigung VW Kübel Was mir etwas Bauchschmerzen bereitet: Das Auto des Besuchers meiner Vermieterin steht nun schon den dritten Abend an der selben Stelle in der Werkstatt. Unbewegt. Geänderte Front VW Kübel Nicht, daß meine Vermieterin dem erlaubt hat, sein Auto da abzustellen, während er in den Urlaub gefahren ist. Ihr Recht wäre es, denn die Vorhölle gehört nur so auf Goodwill zu meinem Mietobjekt. Nur muß ich an dem heute Abend vorbei, wenn ich mit dem Auto nach Budel will...

16.06.10

Permalink 08:15:05, von KLE E-Mail

RAL 2004 Jägermeisterorange

Gestern kam ich etwas früher in die Werkstatt in der Hoffnung, daß kein Besucherauto vor dem Kübel steht - Pustekuchen. Also mußte ich mit sehr beschränkten Platzverhältnissen schaffen - aber es ging. Nachdem ich die Flügel innen rauslackiert hatte, konnte ich außen endlich in orange anlegen. Jägermeisterorange RAL 2004 Auf der Beifahrerseite war?s eng. Ich hoffe, ich erschrecke nicht zu sehr vom Lackbild, wenn ich den von der Seite richtig ansehen kann. Jägermeisterorange RAL 2004 Wer sich jetzt über die Delle im Kotflügel wundert - die war schon und durfte als Stück Geschichte des Wagens bleiben. Hatte ich mich übrigens darüber gewundert, daß die billigsten Farbwalzen nicht fusseln? Mit richtigem Lack fusseln die die wie die Sau - passend zum Rest des Jägerkübels. Sehr schön, wobei Schönheit in dem Fall natürlich im Auge des Betrachters liegt &amp;#58;&amp;#46; Fussellack Am Ende des Abends hatte der Lack schon etwas angezogen, das wird morgen wohl trocken genug sein zum Weiterarbeiten. Ich hab, wie üblich, Kunstharzlack genommen. Hatte ne Restdose und der Konsistenz nach hatte ich da schon Härter beigemischt beim letzten Einsatz. Lackierung mit Kunstharzlack Die Stoßstange ist inzwischen anbaufertig, Blinker sind drin. Hab noch ein anderes Blinkergehäuse rausgesucht, weil in einem 2 Schraubenlöcher nachträglich reingebohrt waren. Hätte man zuschmieren können, aber warum, wenn man genug im Fundus hat... VW Kübel Stoßstange mit Golf 1 Blinkern Die Scheinwerferrahmen habe ich auch verschliffen. Scheinwerferrahmen eckige Scheinwerfer Komplett anpassen konnte ich sie nicht, dazu muß ich die Scheinwerfer montiert haben und das wollte ich nicht im frischen Lack machen. Genau aus demselben Grund habe ich die Stoßstange nicht montiert.

15.06.10

Permalink 11:12:54, von KLE E-Mail

Bei Olli hat?s nen unbekannten Kitcar angespült...

Es gibt Autos mit Geschichten drum rum, die faszinieren mich einfach. Ne schöne Geschichte steht gerade bei nem Kumpel von mir hier in der Gegend. Ein Kitcar auf Basis eines VW Käfers. Kitcar VW Käfer Basis Das Teil ist ein Eigenbau irgendwann aus den 80ern, den er geborgen hat. Das (ungekürzte) Fahrgestell stammt von einem Käfer, die Karosserie ist aus GFK, verstärkt an manchen Stellen durch einlaminierte Vierkantrohre. Sportwagen Replica auf VW Käfer Fahrgestell Der Wagen war wohl mal zugelassen, wechselte den Besitzer und der neue Eigentümer wollte den nach seinen eigenen Vorstellungen umbauen. Also wurde der Wagen zerlegt, die ersten Modifikationen durchgezogen, dann verlor der Besitzer die Lust und ließ den Wagen vor sich hingammeln. So ist nicht bekannt, welche Scheinwerfer da ursprünglich drin waren. Er hat mit Doppelscheinwerfern experimentiert, wie wir sie aus dem 3er/5er BMW, Passat 32 GLS, Scirocco 1 etc. kennen. Doppelscheinwerfer am Sportwagen Welche Scheinwerfer ursprünglich drin waren, ist nicht bekannt. Ich frage mich auch, wie das letztendlich aussehen hätte sollen? Mit Plexiglasabdeckung? Ursprünglich waren wohl Opel GT Heckleuchten drin, der Vorbesitzer wollte etwas Eckiges einbauen. Die Heckklappe aus GFK ist leider abgerissen. Auch ist die hintere Scheibe aus Plexiglas leider zerbrochen, aber noch vorhanden. Angeblich soll da eine vom Citroen DS reinpassen, ich frage mich nur, warum dann eine aus Plexiglas drin war. Heck Sportwagen auf Käferbasis Die vordere Scheibe ist aus Glas und - wieder gefährliches Halbwissen - aus dem Karmann Ghia Typ 34. Die Schnauze ist länger, als die beim Käfer, eine Stoßstange vorne war wohl nie verbaut. Unbekannter Wagen auf Käferbasis Die hinteren Radläufe waren ursprünglich schmäler, da wurden Golf 1 oder Golf 2 Radlaufverbreiterungen versucht einzuspachteln. Betonung liegt auf "versucht". Der Feinspachtel hat sich nicht wirklich mit dem Plastik verbunden. Verbreiterungen Golf 1 im Kitcar Armaturenbrett ist keines drin, wie das mal ausgesehen haben könnte, weiß niemand mehr. Armaturenbrett fehlt Das mit dem "weiß niemand mehr" ist das Hauptproblem bei dem Bock. Mit den Jahren sind alle Infos zu dem Bock verloren gegangen. Der Brief ist verschollen, es gibt keinerlei historische Fotos, es ist nicht einmal bekannt, ob das mal ein Bausatz war, oder eine Einzelstück, das ein talentierter Bootsbauer laminiert hat. Das macht die Zulassung auch schwierig. Der TÜV meinte zu Olli, er bräuchte einen Nachweis, daß das Auto tatsächlich schon einmal zugelassen war. Evtl. würden sogar Fotos mit zugelassenem Kennzeichen helfen. Einziger Hinweis, auf einen eventuellen Hersteller ist ein Emblem, das sich im Kofferraum fand: KSE Emblem Das muß aber nicht zum Auto gehören, das kann genauso von nem Heißwasserboiler oder nem Kühlschrank abgepetzt sein. Ich finde das spannend, ob und wie die Karre wieder auf die Straße zu bekommen ist und ob sich jemand der Sache annimmt. Ist kein geringer Arbeitsaufwand, könnte sich aber lohnen. Ich hab mal Probe gesessen. KLE im Eigenbau Sportwagen Man sollte dazu sagen, daß ich ohne Bierkiste etc. einfach auf dem Boden sitze und dann Platz hätte. Nur wäre das Lenkrad zu weit vorne für mich. Alles lösbar, aber erheblicher Auswand, den ich mir wohl nicht antun werde. Ich hab genug Projekte, obwohl mich der Bock irgendwie anfixt. Derzeit läuft der Wagen bei eBay, ich denke aber mal, er wird den Mindestpreis nicht erreichen. Obwohl - vielleicht sind andere ja auch so angefixt, wie ich...

<< 1 ... 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 ... 743 >>