Fusselblog - KLEs Schrauberblog

 
Im Fusselblog schreibe ich über den Aufbau meiner Autos im Fusseltuning Stil. Zudem berichte ich über Veranstaltungen, Trends, etc. rund um Oldtimer, Youngtimer und Tuning.

Auf dieser Seite seht Ihr alle Einträge dieser Seite chronologisch - unabhängig vom Projekt.

Twitter

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

blogging tool
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


Seiten: << 1 ... 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ... 769 >>

14.09.17

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Die Sau will nicht...

Gestern sollte der große Tag sein, war es aber nicht...

Ich hatte ein paar Infos bekommen, wie was angeschlossen wird, so wusste ich, dass ich den Anschluss am Kühler blind legen musste. Habe ich getan. Aber doch bitte mit Stil ;-)

Dead end

Bei Elektrik vertraue ich mir selbst nicht - aber Michael. Deshalb bat ich ihn, einmal vorbeizukommen und er tat mir den Gefallen. Den Stecker bei der Zündspule - gut, da haben wir geraten. Aber da lag vom Lichtkabelbaum der Anschluss der Zündspule. Exakt die selben Farben, wie die Buchse. Ja, könnte sein. Beim alten Motor liegt die Zündspule am Lichtkabelbaum, beim neuen am Motorkabelbaum - und irgendwoher muss der Strom ja kommen.

Michael hatte sein Werkzeug zum Steckerumfummeln nicht dabei, also erst einmal ein Provisorium.

Kabelsalat

Es war zwar noch einiges nicht dran, aber eigentlich nichts, das gegen ein erstes Anlassen spricht. Wir wollten es wissen. Aber der Anlasser drehte und nichts weiter passiert. Erster Check? Das Übliche. Erst einmal Zündung. Zündfunken ist ausreichend da. Als zweites Sprit. Kam an der Einspritzleitung an. Test mit Bremsenreiniger (hier nachgestellt): Damit sprang er kurz an.

Es steht also fest: Es liegt an der Monomotronic. Aus irgendeinem Grund spritzt die nicht ein und der Verdacht liegt nahe, dass es an der Elektrik liegt. Also Schaltpläne wälzen.

Michael

Ich habe ein altes "Jetzt helfe ich mir selbst" für den Polo 86c. Da sind zu den verschiedensten Motoren die Schaltpläne drin. Aber nicht für meinen alten Motor (AAK) und auch nicht für den neuen Motor (AAV). Also was Motorenfragen angeht, die etwas ins Detail gehen, ist dieses Buch (jedenfalls meine alte Ausgabe) absolut unbrauchbar. Frech da draufzuschreiben, dass es für meinen Polo geeignet ist.

Wir kamen nicht weiter. Alles was wir fangen, war ein abgerissenes Kabel am Zentralstecker am Motor.

Kabelsalat

Hatte ich schon erwähnt, dass Michael sein Werkzeug zum Kabeleinziehen in Stecker nicht dabei hatte? Er hat einmal ein Kabel da reinimprovisiert, ohne Erfolg. Michael hat heute Frühschicht, wir haben das Problem vertagt, damit er noch etwas Schlaf bekommt. Bis zum nächsten Einsatz mit ihm will ich einen brauchbaren Schaltplan für den AAV auftreiben - hat wer einen? Ich habe einen gemailt bekommen, aber da ist die Auflösung zu gering, man kann die Kabelfarben nicht erkennen.

Michael zog von dannen, ich ging auf Tauchstation. Unterm Auto war ja noch so einiges zu erledigen.

Untertage

Die Schaltung ist angeschlossen, die Drehmomentstütze verschraubt, viel Zeit kosteten mich die Antriebswellen. Die ließen sich nicht so einfach verbinden, ich hatte nicht genug Spiel sie ans Getriebe zu führen.

Antriebswelle

Letztendlich musste ich die Querlenker abschrauben, um sie reinzubekommen. Und das Ganze bei nicht gerade hoher Arbeitshöhe. Ich hatte den Wagen ja absichtlich nicht so hoch aufgebockt, weil ich von oben auch schrauben können wollte, das erleichterte das Bodenturnen nicht unbedingt.

Von unten ist alles dran bis auf den Auspuff. Ich bin mir noch unschlüssig, ob ich den nicht noch zerflexe, um einen Minikat reinzuschrauben, um auf Euro 2 zu kommen. Ich könnte auch den Kaltlaufregler verbauen, der am Schlachter verbaut war. Das Zeug hab ich alles rausgerissen, aber ich in noch etwas verwirrt, wie das angeschlossen wird.

Kaltlaufregler

Kaltlaufregler

Am meisten verwirrt mich das T-Stück in den Schläuchen.

Wahrscheinlich wird es der Minikat werden. Ich hab schon von so vielen gehört, dass sie den Kaltlaufregler rausgerissen haben, weil damit der Motor scheiße lief. Und so ein gebrauchter Kaltlaufregler lässt sich doch sicherlich noch irgendwie vergolden...

13.09.17

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Drin!

Ich war beim lokalen Teiledealer für die Hosenrohrdichtung. Die musste er bestellen, war eingetroffen. Bei der Gelegenheit auch einen neuen Keilriemen mitnehmen wollte ich auch. Aber er hatte keinen da. Verdammt. Der vom alten Motor war aber noch recht frisch, passte aber nicht, zu kurz, weil die Lima eine kleinere Riemenscheibe hat. Was macht man? Die Lima vom alten Motor dranschrauben. Die machte eh einen deutlich besseren Eindruck.

Lichtmaschinen

Scheint eine aufbereitete Lima zu sein. Ein Aufkleber spricht von 2014, also gerade mal vor 3 Jahren verbaut.

Als ich das gerade drangeschraubt hatte, kam Robby vorbei, eigentlich u etwas abzuholen, was ich für ihn geborgen hatte. Ich habe ihn spontan eingespannt, um beim Reinheben des Motors mit ein Auge drauf zu werfen, dass er gerade reinkommt. Was soll ich sagen? So problemlos habe ich noch nie einen Motor reingehoben. Hoch am Motorkran, übers Auto, langsam Ablassen und ohne groß rumzuruckeln saß das Ding auf den 2 Haltern.

AAV Motor Polo 86C

Ab da schraubten wir ein wenig parallel. Ich schraubte den Kühler rein, verband Schläuche, Robby Fummelte die Reste des alten Motorkabelbaums ab und verband den neuen Motorkabelbaum mit dem System des Prolos. Das ist tatsächlich mit einem großen Stecker getan, wenn auch etwas fummelig, das dranzubekommen.

Robby

Ein ungeahntes Problem stellte die Zündspule dar. Zwei Schrauben, dranschrauben, fertig. Denkste! Da waren zwei Gewinde, zwei Löcher in der Zündspule, aber das fluchtete nicht. Es fehlte nicht viel, aber so vielleicht ein Millimeter. Was haben wir geflucht. Letztendlich half die Löcher in der Zündspule etwas aufzubohren, dann ging es.

Zündspule

Robby zog von dannen, ich schraubte weiter. Ich habe Respekt vor dem Kabelbaum, aber ich dachte mir: Soooo schlimm kann das doch gar nicht sein. Erstes Problem: Ein Loch war zu klein für die Kabeldurchführung. Nunja, da half Gewalt.

Loch

Und dann ging es einigermaßen logisch voran. Stecker für Stecker fand seinen Platz. Fast alles logisch. Trotzdem blieben ein paar Fragen. Die habe ich in ein Poloforum gepackt und mal nachgefragt, ob wer helfen kann:

https://www.polotreff.de/forum/t/245699#post2108600

Wenn jemand Antworten hat - er kann es auch hier als Kommentar hinterlassen.

Der Motorraum sieht schon fast komplett aus.

AAV Motor Polo 86C

AAV Motor Polo 86C

Aber es ist noch genug Arbeit dran. Unterm Auto lag ich noch nicht. Antriebswellen, Auspuff, Schaltgestänge, ... Kühlwasser fehlt noch, Ölwechsel wollte ich auch machen, aber es ist absehbar, dass der Motor demnächst die ersten Lebenszeichen von sich geben wird.

Schlagworte: 1990, 86c, aak, aav, motorwechsel, polo

12.09.17

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Jetzt muss er nur noch rein...

Ich bin gestern etwas früher in die Werkstatthölle gefahren. Ich wollte etwas bewegen. So schnell, wie möglich die Vorhölle wieder frei bekommen. Der alte Motor war noch nicht draußen. Der Ausbau zog sich noch ein wenig. Hosenrohr war noch dran, Antriebswellen, Tachowelle, ... Irgendwann war es aber so weit. The engine has left the building.

Motorwechsel

Aber der neue Motor war noch lange nicht einbaufertig. Nummer eins auf der ToDo Liste: Die neue Kupplung. Die fand ihren Weg an den Motor, natürlich mit Zentrierdorn.

Kupplung

Neues Ausrücklager ins Getriebe, dann konnte ich das zusammenschrauben. Den Anlasser konnte ich vom alten Motor übernehmen glücklicherweise. Und dann war da noch der Zahnriemen. Um den einzubauen, musste erst einmal die Riemenscheibe ab. Die war extrem rostig. Und natürlich war einer der Inbusschrauben rund. Aber mit eingeschlagenem Vielzahnschlüssel ging die auf.

Riemenscheibe

Auf der Scheibe ist auch die Markierung für OT - was ein Unsinn! Denn die Gegenmarkierung ist auf der Plastikabdeckung, das ist doch Fummelei, das passend hinzubekommen. Ich wählte einen einfacheren Weg. Ich bin einmal davon ausgegangen, dass der alte Zahnriemen stimmte. Also machte ich Markierungen mit einem Lackstift auf den Zahnriemen und das entsprechende Rad auf Kurbel- und Nockenwelle.

Zahnriemen

Zahnriemen

Die Markierungen auf den neuen Zahnriemen übertragen und schon habe ich die richtige Position beim neuen Riemen. Die Wasserpumpe habe ich mit gewechselt. Da war offenbar noch die erste drin und das Lager knirschte ein wenig beim Drehen. Gut, dass ich eine neue hatte.

Zahnriemen

Beim Zusammenbau habe ich die Riemenscheibe des alten Motors genommen, die war deutlich besser erhalten.

Motor

Der Keilriemen fehlt noch. Da werde ich mir einen neuen holen. Der sah nicht mehr gut aus und der vom anderen Motor passte nicht.

Zum Motoreinbau bin ich nicht mehr gekommen. Das alles hielt doch mehr auf als gedacht. Aber den Motorraum habe ich zum Teil noch schwarz rausgestrichen. So richtig Mühe habe ich mir zugegebener Weise nicht gegeben und auch nur die Bereiche gepinselt, die man auf den erste Blick sieht.

Motorraum

Die roten Flächen unten sieht man eh nicht. Aber ich dachte mir wenn ich schon den Ventildeckel und den Luftfilter aufgehübscht habe, dann muss ich den Motorraum auch ein wenig anpassen. Denn das beißt sich mit dem rot. Das schwarz lenkt die volle Aufmerksamkeit auf den Motor. Denke, das wird gut.

11.09.17

Permalink 10:52:00, von KLE E-Mail

Die Ersatzteile von Autotex sind da!

WERBUNG

Ich hätte den Motor vom Polo "einfach so" wechseln können, also mit all den Verschleißteilen, die eben so dran waren. Aber Hand aufs Herz: Das macht keinen Sinn. Wenn man Motor und Getriebe eh schon draußen hat, dann macht man die Kupplung gleich mit neu. Der Aufwand, dass alles wieder auseinanderzureißen, wenn die Kupplung aufgibt, rechtfertigt das Sparen an der Kupplung nicht.

Glücklicherweise wurde ich von Autotex unterstützt. Es macht doch einen gewaltigen Preisunterschied aus zum offline Kauf und ich habe natürlich Markenware bestellt.

Autotex

Den Zahnriemen mache ich auch gleich neu und zwar mit Wasserpumpe. Der Zahnriemen wird über die Wasserpumpe gespannt, verreckt die Wasserpumpe, sind auch die Ventile krumm. Zudem habe ich Zündkerzen, Verteilerfinger und Kappe geordert. Ölfilter hatte ich noch. Nur die Hoserohrdichtung habe ich vergessen zu bestellen.

Die Lieferung kam schnell und zuverlässig, so dass ich heute zur Tat schreiten kann. Ich will Gas geben beim Motorwechsel, denn ich stehe frecherweise auf dem Parkplatz meiner Vermieterin. Der Prolo muss da so schnell wie möglich wieder weg. Mal sehen, ob das an einem Abend zu schaffen ist. Ich werde wohl heute etwas früher in die Werkstathölle fahren und Gas geben. Wenn sich einer der "üblichen Verdächtigen" heute Abend langweilen sollte...

09.09.17

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Den Prolo geronnyt

Es gibt so Zufälle, die muss man einfach nutzen. Ich hatte das Problem, dass der Prolo in Mainz und nicht in der Werkstatthölle stand. Doof für den Motorwechsel.

Nun kam es zu dieser schrägen Geschichte: Ronny wohnt in Oberfranken. Nun hatte ich für ihn etwas auf dem Flohmarkt besorgt, was er suchte und eingelagert. Diese Woche haute mich an, er holt hier in der Gegend ein Auto ab, ob er das bei der Gelegenheit abholen könne. Wir machten uns Gedanken, wie wir das übergeben könnten und so beim Whatsappen kam mir so der Gedanke: Moment einmal: Ronny ist mit einem Autotransportanhänger unterwegs. Bei mir vor der Haustür. Da könnte man doch vielleicht - man konnte.

So stand Ronny mit seinem Transportgespann vor meiner Haustür. Als er kam, hatte ich schon den Prolo aus der Ausfahrt geschoben. Da das nicht wirklich ein Parkplatz ist, musste es schnell gehen. Ran an die Winde und los ging es!

Trailern

Ronny kurbelte wie ein Weltmeister. Bis zu einem Punkt, wo es nicht mehr ging.

Trailern

Der Prolo lag auf der Schräge auf. Passanten halfen mit, den Prolo hinten anzuheben, um ihn draufzubekommen. Ging irgendwie.

Ab zur Werkstatthölle!

Dort wieder Probleme mit dem Tiefgang. Wir mussten Tricksen, um den Bock runterzubekommen. Der Auspuff hakte sich am Trailerende ein.

Trailern

Trailern

Trailern

Ronny schafft auch mit Kippe im Maul, genau wie ich - SEHR sympathisch ;-)

Letztendlich ist der Prolo in die Vorhölle eingezogen. Wir waren ein gutes Team.

Dreamteam

Noch etwas geschnackt und Ronny fuhr weiter. Danke an der Stelle - geile Aktion!

Freitags schraub ich ungerne, aber ein wenig musste sein. Ich hab den Wagen schon einmal auf Böcke gestellt, dass ich auch von unten drankomme und schon einmal das Wasser abgelassen, den Kühler rausgerissen.

Prolo

Ich hätte sicher ohne Probleme den Motor an dem Abend noch rausgebracht, aber ich musste noch einkaufen, ... Viel muss ich nicht mehr abschrauben, bis ich den Motor samt Getriebe bergen kann.

Motor Polo 86c

Den Motoreinbau muss ich wohl am Montag machen, denn ich Depp hab die Kupplung, den Zahnriemen etc. zu spät bestellt, die sind zwar in der Post , die Lieferung aber von DHL erst für Montag angekündigt.

Sendestatus

Schade, sonst hätte man eine schöne Sonntagsschrauberaktion einläuten können...

<< 1 ... 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 ... 769 >>