KLEs kleine Fahrrad- und Rollatorschmiede

 
Fahrräder baun geht so schön fix ;-) Zudem die ungewöhnlichen Geschichten aus dem Rollatortuning.

Twitter

Inhalte

Der Fusselblog wird
präsentiert vom

 

Webcam offline

Navigation

Ex-Projekte

  • 32BQP Inzwischen verkauft. Schicksal inzwischen ungeklärt.
  • WC Geschlachtet und verschrottet.
  • Emma Gegen die Basis der Leiche getauscht und inzwischen von anderen aufgebaut.
  • Jägervari Meinem Patensohn zum 18. Geburtstag geschenkt, inzwischen weiterverkauft.
  • Passat 474 Der 474. jemals gebaute Passat. In (hoffentlich) gute Hände weiterverkauft.

Suche

Kategorien

blogging tool
Facebook Chromjuwelen Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Bloggeramt.de
Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Auto Blog of the Year 2014

Facebook


 


Seiten: << 1 2 3 4 5 6 7 8 >>

15.07.14

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Paint it Kupfer

Streben setzen war angesagt beim Fusselator gestern.

Streben

Da ich eigentlich keine Zeit habe, alles einfach Auge mal Pi. Geht ja nicht um ein Fahrzeug, das 200km/h fährt, es ist ein fucking Rollator. Und um den 2x im Jahr durch die Stadt zu schieben... Irgendwann reichten mir die Streben, alte Räder ab und Lack drüber.

Fusselator

Hammerschlaglack hat den Vorteil, dass er wirklich viel verzeiht. Und den, den ich habe, kann man ohne Grundierung verarbeiten - genau das Richtige für den Fusselator.

Der Lack muss jetzt trocknen, dann mache ich noch einen Rolltest. Wenn der positiv ausfällt, dann ist der Fusselator fertig für kommenden Samstag. Wie ist das eigentlich? Wenn man wegen technischer Schwierigkeiten mit dem Rollator liegen bleibt, hilft einem da der ADAC? ;-)

14.07.14

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Wird Zeit, dass der Fusselator wieder in Ordnung kommt

Kommenden Samstag ist der 4. Internationale Rollator Flashmob in Mainz und mein Fusselator ist hin. Die Vorderräder sind abgeknickt. Also musste ich mal reinkrachen. Ich hatte da was organisiert. Leider ging das nicht Plug&Play dranzuschrauben. Also fing ich an, 2 Halterungen zu bauen. Als Achse dienten 2 Verlängerungen für die 1/2 Zoll Ratsche.

Achse

Auf die Achse musste ich etwas Material aufschweißen und verschleifen, weil sie minimal zu dünn war.

Fusselator Achse

Aufgestecktes Rohr ist Abstandshalter, die Achse habe ich beidseitig eingeschweißt. Nicht mehr zerlegbar, aber egal, so wenig, wie der Fusselator rollen wird. Ach ja - die Räder, die ich da eingebaut habe sind Räder von einem Kart.

Fusselator

Schwachpunkt: Das Lager oben, das musste ich von anderen Rollen nehmen. Habe ich einfach abgetrennt und aufgeschweißt.

Fusselator

Nun mussten die neuen Räder an den Fusselator. Ich habe den aufgebockt und Halterungen angeschweißt

Fusselator

Die Streb schräg nach oben ist deppert, die stößt an die Hinterräder an, also wieder rausgeflext und anders wieder gebaut.

Fusselator

Die alten Räder schraube ich erst weg, wenn ich fertig bin. Derzeit halten sie die Höhe, wenn ich die Karträder wegnehme zum Schweißen.

Scheiße, das wird vollkommen absurd was ich da baue. Aber es ist eben der Fusselator, der muss herrlich absurd sein.

BTW: Wenn jemand kurzentschlossen am Samstag noch mitwill: Ich hab da noch nen Sperrmüllfund rumstehen.

Rollator

Wenn einer mitwill, kann er sich den kostenlos bei mir abholen und meinetwegen auch verunstalten...

30.06.14

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Noch 3 Wochen zum 4. Internationalen Rollator Flashmob 2014

Rollator Flashmob 2014

Auch dieses Jahr schieben wir wieder eine Horde Rollatoren durch Mainz. Originalnahe bis komplett umgebaute. Wahrscheinlich wieder vollkommen chaotisch, von Kneipe zu Kneipe. Ziel ist die Bierbörse am Rhein. Irgendwann abends zu erreichen. Doch der Weg ist das Ziel. Ein wunderbarer Blödsinn.

Termin ist der 19. Juli 2014, Treffpunkt ist 13 Uhr der Mainzer Hauptbahnhof, Start der Kolonne ist für 14 Uhr geplant. Mitmachen kann jeder, der irgendetwas unmotorisiertes, rollatorartiges vor sich herschiebt. Notfalls kann man auch einen stinknormalen Einkaufswagen nehmen. Und selbstverständlich grenzen wir auch "echte" Rollator Fahrer nicht aus, wenn sie den Spaß mitmachen wollen.

Ich muss meinen Fusselator auch wieder fertig machen, der hat das Rust´n´Roll 2013 schlecht überstanden, die vorderen Räder sind Matsch. Irgendwie werde ich das zwischendrin schon hinbekommen...

Ein paar weiterführende Links:

- Das Event bei Facebook
- Die Gruppe dazu bei Facebook
- Bericht von 2013
- Bericht von 2012

14.07.13

Permalink 11:14:00, von KLE E-Mail

Bericht/Bilder 3. Internationaler Rollator Flashmob Mainz 2013

Was ein Fest! Gestern fand der alljährliche Rollator Flashmob in Mainz statt. Dieses Jahr hatten wir den Termin sehr spät festgelegt. Nur 2 Wochen Vorlauf waren etwas kurz. Trotzdem fand sich eine lustige Truppe am Mainzer Hauptbahnhof ein.

Rollator flashmob 2013

Rollator flashmob 2013

Insgesamt waren es 11 Rollatoren. Ich hatte vorab einen Pokal gebaut, den es unter den Teilnehmern zu verteilen gab.

Pokal

In die nähere Wahl kamen:

Der verbreiterte Rollator mit Spießbraten Grill:

Spießbratengrill Rollator

Der Lümmelator mit Zapfanlage on Board - wo das Bier rauskam, könnt Ihr Euch eigentlich denken.

Lümmelator

Der dritte Kandidat war der Weihnachtsrollator. Nicht nur wegen der liebevollen Gestaltung, sondern auch wegen dem passenden T-Shirt dazu, das ich leider vergessen habe zu fotografieren: "Draußen vom Walde da komm ich her, ich bin etwas später, das Bier war so schwer!"

Weihnachtsrollator

Wir haben das sehr unkonventionell entschieden. Den Pokal hatte ich auf meinem Fusselator ausgestellt.

Fusselator

Willi, der Erbauer des Lümmelators, hat am Fussellator rumgespielt und dabei den Pokal runtergeworfen. Dabei ist der Kopf der Oma abgebrochen. Deshalb haben wir spontan entschieden, daß er den Pokal bekommt ;-) (Er hat ihn übrigens vor Ort mit Sekundenkleber geklebt).

Schon am Bahnhof gab es Ärger. Sebastian hatte das Feuer für den Spießbraten angeworfen. Und nicht viel später war auch schon die Polizei da.

Polizei

Offenes Feuer am Bahnhof, fanden die nicht so lustig. Obwohl... Doch, die fanden das lustig. Sie ließen es bei einer Verwarnung, wir sollen aufpassen, daß nix passiert und zogen irgendwann ab um nicht viel später wiederzukommen: Es haben noch mehr Ordnungskräfte mitbekommen, das Ordnungsamt ist auf dem Weg.

Wir entschieden uns für die Flucht nach vorne. Der Zug durch die Gemeinde startete. Unsere erste Station war das Bavaria am Bahnhof. Natürlich fand uns da das Ordnungsamt.

Ordnungsamt

Und was wurde diskutiert. Konsens war: Ja, klar, es ist lustig, aber nein, einen brennenden Grill durch die Innenstadt schieben, das geht nicht. Am Rhein grillen ist o.k. - so aber bitte nicht!

Ordnungsamt

Letztendlich lief es auf 2 Alternativen heraus: Entweder wir löschen den Grill, oder sie rufen die Feuerwehr, Einsatz müssen wir bezahlen. Wir löschten selbst.

Die Karawane zog weiter. Kurzes Intermezzo an einem 1-Euro Shop, weiter an den Schillerplatz.

Rollator flashmob 2013

Am Schillerplatz habe ich meine Reifenpanne behoben. Beim Fusselator hatte sich einer der Vorderreifen aufgelöst. Wenn es Gaffa nicht hält, dann war es nicht lose...

Reifenpanne

Ich hätte es selbst nicht geglaubt - es hat bis zum Ende gehalten.

Nächste Station: Ballplatz. Da entschieden wir: Eigentlich hat der Grillrollator auch einen Pokal verdient wegen dem Behördenärger. Also bin ich zurück zu diesem Billigladen gelaufen. Billiger Plastikpokal: 1 Euro, weißer Lackstift zum Beschriften 2 Euro ;-)

Pokal der Herzen

Manchmal sind es diese kleinen Aktionen, die wirkliche Freude bereiten.

Rollator flashmob 2013

Traditionelle nächste Station: Das Theater für ein Gemeinschaftsfoto. Leider waren 2 Nachzügler dabei, die irgendwie nicht auf dem Foto sind.

Rollator flashmob 2013

Zeit für ne kleine Zwischenmahlzeit beim McDonalds, der Rollbratengrill war ja aus. Und ein Generationsgespräch unter Rollatorfahrern war auch dabei.

Rollator flashmob 2013

Erstaunlich: Es sind wirklich die Rentner, die diese Aktion am lustigsten finden. Und klar: Sie dürften auch mitfahren, wenn sie wollten.

Nächste Station: Das L'Arcade. Der Versuch, dort ein paar frische Biere zu ordern, endete mit dem Hausverbot für einen von uns. Spaßloses Volk. Also weiter zu REWE, Vorräte auffüllen, Heringsbrunnen, der leider noch geschlossen war. Die Panama Bar war auch noch geschlossen, war aber schon am Aufbauen. Und da man sich kennt, konnte ich ein Bild am Tresen mit Rollator machen.

Panama Bar Mainz

Am Deja Vu hatten wir mehr Glück. Die hatten zwar eigentlich auch noch geschlossen, aber durch persönliche Kontakte bekamen wir vor der Kneipe nicht nur frisches Bier, sondern auch diverse Geschenke aus irgendwelchen vergangenen Promoaktionen.

Weiter zum Rhein. Da dürfen wir den Grill anmachen laut Ordnungsamt. Also Feuer frei! Und Zeit etwas zu chillen. Um diese Zeit riß die Gruppe bereits etwas auseinander. Auf die Bierbörse haben wir es dann auch noch geschafft. Allerdings nur an den Rand. Mit dem heißen Rollbratengrill wäre es dann doch etwas gefährlich geworden, durch die enge Menge zu fahren.

Rollbraten Grill Rollator

Nach dem Grillen löste sich die Runde auf.

War ein wirklich spaßiger Tag. Chaos in Dosen. Freue mich schon auf nächstes Jahr - vielleicht sollten wir jetzt schon einen Termin festlegen, damit sich die Teilnehmer den Termin reservieren können...

11.07.13

Permalink 09:07:00, von KLE E-Mail

Feintuning & Fremdarbeiten

Etwas wirklich Wichtiges fehlte noch am Fusselator. Ein Bierflaschenhalter. Man braucht schließlich beide Hände zum Schieben, wohin dann mit der Flasche? Ich hatte in der Version 1.0 schon einen dran aus Plastik, der war auf halber Strecke weggebrochen. Diesmal kam einer aus Metall dran. Ich hab die alten Löcher verwendet - kommt schon verdammt nahe an den Reifen, geht aber.

Bierhalter

Daheim habe ich ein Aluschild gefunden. Das paßt so super zum Thema, das mußte an den Fusselator.

Schieber

Ist verdammt dick das Schild, deshalb habe ich zur Flex gegriffen und die obersten Streben einfach weggetrennt. Danach mit Karosseriedichtmasse festgeklebt.

Schieber

Kühlbox habe ich keine niedrigere gefunden - aber eine Kühltasche. Paßt deutlich besser, als die Box.

Rollator Tuning

Mittelfristig wird nix um eine selbergebaute Box drumrumführen.

Gestern hatte ich auch Besuch in der Werkstatthölle von Doro, einer anderen Flashmob Teilnehmerin. Ich hab ihr geholfen, ihre Blumenkästen an ihrem Rollator zu befestigen.

Doro

Ein paar Fahrradteile, zwei Bleche, ein paar Kabelbinder und die Sache war erledigt. Und da Doro Prüfingeneurin bei der DEKRA ist, schaute sie sich gleich einmal meine Radbefestigungen am Fusselator an.

TÜV Prüfung

Sie sieht da relativ wenige Chancen, auch de komplett fehlenden Bremsen machten sie leicht skeptisch - aber in den gebrauchten Bundesländern darf die DEKRA ja eh keine Einzelabnahmen machen ;-)

Am Ende des Abends stand das Zerlegen und Verladen auf dem Plan. Heute bin ich in einer familiären Angelegenheit unterwegs und ich weiß nicht, ob ich es morgen nochmals in die Werkstatthölle schaffe. Zudem hatte ich leichte Bedenken, ob alles in den Piraten paßt. Aber es geht.

Verladen

Das Wochenende kann kommen. Ich hätte zwar noch die eine oder andere Idee, aber man muß ja auch noch Luft nach oben lassen fürs kommende Jahr...

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 >>